»Berlin, thats where its happening.«, so Luke und Peer Steinbrück

Seht ihr auch manchmal Geister? Ich schon. Gründergeist sollte geweckt werden, versprach Peer Steinbrück. Das in der Sache etwas passieren wird, dafür sorgt die bemühte und fachkundige Personalie Brigitte Zypries immerhin. Aber ansonsten ist von der Mentalität, die der Minister Philipp Rösler bei seinen Besuchen im Silicon Valley gesammelt hat und die Peer Steinbrück beim Besuch von Gründungen in Berlin und drumrum aufgesogen wenig zu spüren und vermutlich genau so wenig übrig geblieben. Das ist sehr, sehr schade.

»Berlin, thats where its happening.«, so Peter und Peer Steinbrück. Das war einer der mutigste und markantesten Bekenntnis für einen Wandel unserer industriellen Gesellschaft, die noch immer von Auto und anderweitig veredeltem Stahl so sehr abhängig ist. Quittierung wurde das mit einem unkundigen und von Angst getriebenen Wahlergebnis, das könne zur Folge haben das die vielen Arbeitsplätze in der Industrie bedroht seien. Das und die Energiepreise haben maßgeblich dafür gesorgt, das Merkel heute noch im Amt ist, und die den Gründergeist ausgetrieben hat als wäre sie eine Exorzistin und wäre es kein guter. Das ist sehr, sehr schade.

Und so lang das so bleibt, bleibt Peer Steinbrück der beste Kanzlerkandidat den die SPD seit Willy Brandt hatte. Sie wäre gut beraten ihm eine zweite Chance zu geben, denn »Berlin, thats where its happening.«, nicht nur heute sondern auch in dreieinhalb Jahren.

(via Gründerszene: Steinbrück Video-Statement)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.