#cablegate vs. twitter, Google und BILD: Menschliches Versagen oder technische Unzulänglichkeit

BILT Schlagzeilen

BILT manipuliert auf verschiedensten Ebenen, so auch das Ranking seiner Webseiten auf Google und deren Aggregator News. Da werden die Schlagzeilen möglichst reißerisch gestaltet, damit aus dem Betrachter der Headline möglichst wahrscheinlich ein Besucher generiert wird. Das kennt man aus den letzten Jahrzehnten BILT-Berichterstattung und ist erprobt: Was „above the fold“ stand, war Tagesthema. Inzwischen hat Google News BILT abgelöst, doch das heißt nicht das man im Hause Springer nicht weiter Themen zu setzen.

Ausnahmsweise sitzt bei BILT mal das Wichtigste korrekt wiedergegeben im Detail, in der noch fragend gestellten Überschrift »Wikileaks-Chef Julian Assange: Held oder Staatsfeind?» wird bei näherem Hinsehen Staatsfeind als Dateiname verwendet, während der Rest des Titel dem Pfad in der URL dient. Das mag (halb-)automatisch festgelegt worden sein, doch das würde sich ja leicht herausfinden lassen, indem man die Überschriften, Unterüberschriften, hieraus hervorgehende Pfade und Dateinamen einer Stichprobe frischer Nachrichten zum Thema einmal miteinander vergleicht:

  1. Wikileaks

    So spielt Wikileaks den Terroristen in die Hände

    wikileaks-liste-mit-terror-zielen-veroeffentlicht/
    so-spielt-julian-assange-den-terroristen-in-die-haende.html

    Mal ist es Wikileaks, mal Julian Assange persönlich: „Die“ spielen Terroristen in die Hände. Macht BILT mit seiner Terrorpanik selbstredend nicht, zeigt aber: Hier hat ein Eingriff stattgefunden, weil der Handelnde vertauscht wurde, und so etwas ist von einem Content Management System doch etwas zu viel verlangt.

  2. Wieder erreichbar

    Wikileaks hat 70 neue Adressen

    wikileaks/
    massen-spiegelung-internet-adressen.html

    Hier haben Titel und Untertitel so viel mit Pfad und Dateiname gemein, wie Einhörner und eine Schweinemast: Nichts. Der manuelle Eingriff ist sicher.

  3. Julian Assange

    Warum will der Wikileaks-Chef die Welt aus den Angeln reißen?

    wikileaks-chef-julian-assange/
    warum-will-er-die-welt-aus-den-angeln-heben.html

    Suggestivfragen sind die Antwort auf Alles, zumindest am Newsdesk von BILT. Die vertauschten Akteure, in einem Fall benannt im zweiten Fall nur als Referenz, spricht für händische Änderung.

  4. 35 Meter unter der Erde

    BamS im Wikileaks-Atombunker des Verrats

    wikileaks-julian-assange-besuch/
    im-atombunker-des-verrats.html

    Die Homestory aus dem Atombomben-sicheren Bunker garantiert Aufmerksamkeit, zumal mit Bildern angereichert. Der schwedische Verschlag aus den Zeiten des kalten Krieges dient dem neuen „Cyberwar“ der BILT von Wikileaks gegen die Welt, könnte man hier auch untertiteln. Mit dem Originaltext hat das aber wenig zu tun.

Wie man sieht, ist die manuelle Pflege der Dateinamen und Pfade das neue Handwerkszeug an den Schreibtischen der Redaktion im Axel Springer Verlag, für Schlagzeilen, Untertitel und Teaser, die den Leser fesseln hatte man dort ja schon immer etwas übrig.

twitter Trending Topics

Die Diskussion um die so genannten twitter Trending Topics ist trotz des Machtwort von twitter noch nicht ausgestanden. Der Vorwurf lautet twitter zensiere Wikileaks als Schlagwort, und der Ankläger hat valide Hinweise für seine These. Inzwischen hat twitter zwar dementiert, aber merkwürdig ist es schon, das #cablegate praktisch keine Rolle spielt und sogar den Weihnachtsfeiertag Nikolaus unterliegen soll.

Dafür spricht auch, das trotz des Leak von #cablegate am Sonntag, am darauf folgenden Montag der offiziellen Veröffentlichung Wikileaks kein einziges Mal als „Hot Topic“ bei Google geführt wird.

Für den Dienstag der selben Woche stehen überhaupt keine Daten zur Verfügung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.