Spring Break Europe

In etwa so stellt sich der Fernsehzuschauer das amerikanische Vorbild vor: Viele junge Leute, die alle mal ins Fernsehen und – möglichst erst im Anschluss – so richtig aus sich herausgehen wollen. Sommer, Sonne, Strand, Sex – und leier auch jede Menge Alkohol.

10.000 Gäste meldeten die Veranstalter, Reisegruppen sind aus ganz Europa mit dem Auto, in Reisebussen und per Zug nach Rovinj gepilgert, um an mehreren Tagen so richtig die Sau raus zu lassen. Ganz so schlimm wie in den vergangenen beiden Jahren scheint es dieses Mal, in Kroatien, nicht um Moral und Gesundheit bestellt gewesen zu sein, was mitunter auch am Klima gelegen haben mag. Mit dem dritten Event dieser Art jedenfalls wird aus der Serie Tradition, Spring Break hat sich auch in Europa etabliert – trotz herbstlichen Klimas.

German Pussy von Rammstein: Synergie aus Musikvideo und Pornographie

Sex sells galt bislang mehr metaphorisch oder zumindest jugendfrei, gerade in und für die Musikbranche: Nackte Haut für Musikvideosender-süchtige Teenager war Quadratzentimeter-genau austariert, damit teure Videos nicht dem Jugendschutz zum Opfer fallen und trotzdem noch ausreichend anzüglich wirkten um pubertierende Musikfreunde zu begeistern.

Rammstein aber kooperiert nunmehr mit VISIT-X.net, präsentiert in derem Umfeld eine Synergie aus Musikvideo und Pornographie. Bisweilen geschmacklose aber immer schamlose Posen zeigen Männer und Frauen in allen Möglichen Outfits, in denen die Darstellerinnen und Darsteller auf VISIT-X.net in der Regel sonst nur gegen bare Münze ihre Hülle fallen lassen.

Gewohnt hartrockig geben sich die Rammsteiner in der ersten Hälfte, im zweiten Teil des Videos eskaliert dann die pornographische Darstellung, und zeigt auch die Popstars selbst beim Akt. Insofern ist es nur eine Frage der Zeit, bis das Video vom Netz genommen werden und durch eine harmlosere Version muss.

Wem die zuweilen überaus derben Spielchen im Original sehen will sollte sich daher sputen, und bei VISIT-X.net/Rammstein reinschauen.