Cybersex 2.0: Proof-of-concept Kinect und XBOX gefallen Erotikanbietern

Definitiv ein Fall für den JMStV: Mit einem Proof-of-concept werden manches Mannes Träume wahr, denn mit der Kinect getauften Schnittstelle, die den Mensch zum Controller macht, kann man demnächst wohl mit der XBOX nicht nur Bowling spielen, sondern auch den oder die digitalen Spielgefährten auf die Pelle rücken. Erotikanbieter scheinen, wenn das folgende Video kein Fake ist, Spielekonsolen für sich zu entdecken, um in bester Leisure Sweet Lary-Manier schlüpfrige Spielchen bishin Cybersex anbieten zu können.

Da ist es nur noch ein kleiner Schritt – nicht für die Menschheit, für die Entwickler, hin zur Orgie online.

Das die selbe Menschheit Zeit und Geld verschwendet, um sich der künstlichen Liebe hinzugeben, zugleich aber versäumt die drängendsten Problemen, wie Hunger, Energiewende und Weltfrieden, anzugehen, stimmt gerade in der Vorweihnachtszeit sehr nachdenklich.

(via)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.