Das schwarze Gold aus dem wilden Osten

Es braucht Hinweisgeber auf als Propaganda verschrieene
oder alternative Nachrichtenportale um die wahren Ursachen für die Flüchtlingsströme zu benennen: In der Türkei herrscht ein Präsident namens Erdogan, der nicht mitbekommen haben will, das Daesh jeden Tag Millionen damit verdient, erbeutetes Erdöl mit Tanklastern auf dem Landweg in die Türkei zu transportieren, wo der Energieminister seiner Familie entstammt und wo der Schwiegersohn mit eigenen Tanklastern am billigen Öl aus dem von der Terrormiliz Daesh kontrollierten Ölfeldern Weltmärkte beliefert.

Ein Schelm wer Böses dabei denkt, aber fest steht: Der Westen hat Finanzströme wie diese nach 9/11 als Finanzierung des Terrorismus identifiziert, gab vor sie trocken legen zu wollen und führte hierzulande als auch in Übersee Sicherheitsgesetze ein, die ihm großzügigen Zugriff auf das Bankensystem erlaubten, obwohl schon früh fest stand, das vor allem elektronisch nicht erfasste Transaktionen dazu genutzt wurden, Terrorismus zu finanzieren.

Nun aber bemächtigt sich ein Terrorregime namens Daesh natürlicher Resourcen, findet im islamischem Nachbarstaat zugleich einen Verbündeten, der sich noch zudem Geldwäscher andient, die ganze westliche Wertegemeinschaft sieht Jahre lang zu und berichtet an der Heimatfront vom erfolgreichen Kampf gegen den Terror; und als der Nestbeschmutzer Vladimir Putin genau das offen legt und der Terror ausweislich zweier Anschläge in Paris auch in Europa angekommen ist, sind wahlweise Putin oder die vor den dort herrschenden Zuständen flüchtenden Asylbewerber die Wurzel allen Übels?

Es gibt beinah so viele Artikel über die ESC-Absage an Xavier Naidoo wie für die kriminellen Machenschaften von Erdogan-Clan mit Daesh? (!) Go fuck yourself, Qualitätsjournalismus!1!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.