Pirelli-Kalender 2010 ist da.

Knapp 50 Jahre ist es her, da erschien der erste Pirelli-Kalender. Seither hat er viele Anhänger gefunden, und das obwohl der Kalender weder käuflich zu erwerben, noch in Teilen oder im Ganzen im Internet zu sehen ist. In den geschützten Teil der Website zum Kult gelangt nur, wer einen auf dem Kalender angebrachten Code mitbringt oder bereits registrierter Nutzer der Website ist. Insofern können wir nur vermelden, »Pirelli-Kalender 2010 ist da.«, nicht aber ob er was zu bieten hat. Merkwürdig mutet allerdings an, wie man den Kalender bei Pirelli betrachtet, und zwar in einem bestimmten Satz: »The Calendar distribution is not in any way linked to commercial strategies, therefore it is not on sale.« Frei übersetzt: «Die Verbreitung des Kalenders ist in keinster Weise Teil einer Werbestrategie, insofern ist er nicht verkäuflich.« Natürlich handelt es sich dabei um eine zwar nicht klassische, aber ganz sicher doch virale Vermarktungsstrategie. Und dafür gebührt Pirelli für seinen fast 50 Jahre jungen Kalender ausdrücklich Lob.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.