Qualitätsjournalismus trifft scripted reality

Mit der Sondersendung Lügenfernsehen aus dem Format Panorama rechnet das Öffentlich-Rechtliche in Vertretung des NDR mit dem Privatfernsehen ab. Und obwohl jeder halbwegs intelligente Konsument populärwissenschaftliche Sendungen ebenso wenig für Wissenschaft wie „scripted reality“ für Realität hält, fallen doch Millionen Zuschauer darauf herein. Manche wollen von der Realität verschont werden, man denke an den Reflex auf die Veröffentlichung von Botschaftsdepeschen der USA mit weniger voyeuristischen, eher erschreckenden Details: „Das wollen wir nicht lesen, das ist für unsere heile Welt zu viel.“ So dachten nicht gerade wenige. Abtauchen in eine schöne wenn auch künstliche Welt geschieht heute per Knopfdruck, durch Zappen zum Privatfernsehen. Es begann mit Talkshows über Gerichtsshows und mündete in Realityshows mit allen möglichen bizarren Themen. »Dafür gibt es den Deutschen Fernsehpreis.« Und ja, »Scripted Reality findet bisher nur im Privatfernsehen statt. Bisher.« und wer Öffentlich-Rechtlich einschaltet, wird davon in der Regel verschont. Nur wie lange noch. Die Einflußnahme von CDU/CSU auf das ZDF war ja nur Nebenkriegsschauplatz fortlaufender Versuche das Öffentlich-Rechtlich als Gegenpol zum Quasimonopol der Sozialdemokratie im Printbereich zu etablieren. So lang aus der konservativen Politik heraus versucht wird per Grundgesetz garantierte Qualität zu unterhölen, so lang privater Rundfunk und auch Printmedien nicht den selben Anspruch durch Regelungen unterliegen wie weitgehend „freie“ Presse, kann man sich einer weitestgehend ausgewogenen Berichterstattung sicher sein. Wenn allerdings der Damm bricht, und der ZDF zum CDF umgebaut wird, öffentlich-rechtliche Intendanten der Länder durch politisch beeinflußbare Marionetten werden und BILT & Co. jeden Müll behaupten können ohne Konsequenzen führen zu müssen, steht es um den kümmerlichen Rest Demokratie in diesem Land wahrlich schlecht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.