The post-„The Washington Post“-era

Washington Post sold Headline

Aus gegebenem Anlass verweist man auf historische Ausgaben, beispielsweise zu der Zwei Wort Headline „Nixon Resigns“, Nixon tritt zurück. „Obama Resigns“ werden wir niemals auf dem Cover der Washington Post lesen. Nicht weil es nicht angemessen wäre, da die Enthüllungen von Snowden und all das weitere Versagen der Administration Obama ein Vielfaches schlimmer sind als weswegen Nixon damals zurücktrat. Und nicht weil der neue Eigner sich nicht über solche sich im Abverkauf niederschlagende Schlagzeilen freuen würde. Und schon gar nicht weil die Medien in den USA von der selben Administration gleichgeschaltet würden. Nein, weil sich die dortige wie die hiesige landesweite Presse weitgehend überflüssig gemacht hat: Gerade weil Obama trotz der wirtschaftlichen Liquidierung von Detroit, trotz Tot bringender Drohnenkriege auf dem ganzen Erdball, unter Zwang ernährter Insassen im längst geschlossen gelaubten rechtsstaatlichen Niemandsland Guantanamo, 1984 weit übertreffendem PRISM, etc., etc., etc. noch so fest im Sattel sitzt wie Lucky Luke am Ende eines jeden Films. Obama liest noch ein zwei dirty talk SMS von Merkel an ihren Göttergatten und reitet locker zurückgelehnt in den Sonnenuntergang. Von der hat er ebenso wenig zu fürchten wie vor der Washington Post der letzten zehn-15 Jahre. Wenn der neue Eigner es richtig anstellen würde, könnte The post-„The Washington Post“-era den Neustart der Branche bedeuten. Allein mir fehlt der Glaube das ein Blatt, das von Whistleblowern profitiert und sie trotzdem in Grund und Boden schreibt, von einem Besitzer dessen Technologieunternehmen WikiLeaks kurzerhand abzuschalten versuchte wieder als Korrektiv der Administration der USA in eine neue Ära des investigativen Journalismus geführt wird. Vielmehr steht zu befürchten das dies wie der Ausverkauf des hiesigen Blätterwaldes nur dessen Ende einläutet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.